© VfB Neuwied 1986 e.V.

Nachrichten

Hier finden Sie immer die aktuellsten Nachrichten. Ältere Beiträge finden Sie auf unserer Facebookpräsenz.

Durchwachsene Ergebnisse trotz gutem

Kampfgeist...

...gab es an diesem Wochenende (13. und 14. April 2019). In der Kreisliga gab es (natürlich...) den erwarteten Sieg unserer sechsten Mannschaft. Mit dem 5:1 Sieg gegen den PSC Rhein Nahe Bingen 5 hat die Mannschaft um Teamkapitän Marco Bittmann jetzt sechs Punkte Vorsprung gegenüber dem Tabellenzweiten, den Breakers Worms 4. Unsere Sechste müsste sich schon einen groben Schnitzer leisten, um den Aufstieg in die Bezirksliga jetzt noch zu verpassen. Aber daran glaubt eigentlich niemand. Vermutlich werden Marco und sein Team in der kommenden Saison die Bezirksliga aufmischen. Super gemacht! In der Bezirksliga sieht es dagegen nicht so toll aus. Nach der 6:0 Niederlage im Auswärtsspiel gegen die Mannschaft des PBF Mainz steht es leider fest – unsere vierte Mannschaft wird in die Kreisliga absteigen. Selbst zwei Siege an den verbleibenden Spieltagen können daran nichts mehr ändern. Bei unserer fünften Mannschaft bleibt es spannend. Bei der Heimspielbegegnung gegen Ingelheim 3 schrammte die Mannschaft um Kapitän Thilo Moeck knapp am Unentschieden vorbei. Nachdem die erste Runde 0:3 an Ingelheim ging konzentrierten sich die Neuwieder, aber am Ende reichte es nicht zum Unentschieden. 2:4 für Ingelheim, so das Ergebnis. Jetzt muss ein Sieg gegen den PBF Mainz her, um das Relegationsspiel um den Abstieg zu vermeiden. Und das wäre sehr schade, ist die Mannschaft doch eben erst in die Bezirksliga aufgestiegen. In der Verbandsliga erkämpfte sich unsere dritte Mannschaft immerhin ein Unentschieden in der Begegnung gegen den PBC Rhein Nahe Bingen 3. Aber damit sind die Neuwieder immer noch auf Platz 5 der Ligatabelle, welcher nach der Abstiegsregelung für die laufende Saison immer noch ein Abstiegsplatz ist (siehe letzter Bericht). Ins Relegationsspiel um den Abstieg muss unsere Dritte auf jeden Fall, aber noch ist der Klassenerhalt möglich. Wir drücken die Daumen! Knapp waren auch die Ergebnisse in der Oberliga. Der VfB Neuwied 2 unterlag den Gästen, dem PBC Red Lion, knapp mit 3:5. Damit liegt unsere zweite Mannschaft immer noch auf dem sechsten Platz. Das ist zwar kein Abstiegsplatz, aber die Mannschaft muss bis zum Schluss kämpfen. Aber das wird sie auch! Deutlich besser sieht es bei unserer ersten Mannschaft aus. Zwar reichte es in der letzten Begegnung „nur“ zu einem Unentschieden – aber über die gesamte Saison hinweg haben die Spieler des VfB Neuwied 1 noch keinen Spieltag verloren. Weiter so! Derzeit auf dem dritten Platz liegend, ist eine Steigerung durchaus noch möglich!

Überwiegend positiv...

sind die Ergebnisse der letzten zwei Spieltage am 23. und 24. März. Vier Neuwieder Mannschaften hatten einen Spieltag. Das Ergebnis: Drei mal gewonnen und einmal leider knapp verloren. Die knappe Niederlage betrifft den VfB Neuwied 2. In der Oberliga begegnete unsere zweite Mannschaft im Auswärtsspiel der Mannschaft von Domino Kusel, welche nach dem letzten Spieltag einen Platz hinter Neuwied lag. Leider verlor unsere Zweite diese Begegnung knapp mit 5:3 für Domino Kusel, so dass der VfB Neuwied 2 jetzt wieder auf den sechsten Platz abgerutscht ist. Höhepunkte dieser Begegnung waren aus Neuwieder Sicht sicherlich das 14.1 der ersten Runde, wo Nicole Mehren, Mannschaftskapitän des VfB Neuwied 2, mit einer Höchstserie von 41 die höchste Aufnahme des Spieltages machte. Außerdem natürlich noch der 9:0 Sieg im 9-Ball von Renè Pulcher. In der Verbandsliga holte sich der VfB Neuwied 3 gegen den VfF Bad Kreuznach drei dringend benötigte Siegpunkte. Damit tauschten die beiden Mannschaften ihre Tabellenplätze: Neuwied jetzt auf Rang fünf, Bad Kreuznach ist von Platz fünf auf Platz sechs abgerutscht. Eine sichere Position gegen die Abstiegsgefahr, sollte man meinen. Aber dazu später... . Ein starkes Spiel zeigte auch der VfB Neuwied 5 in der Bezirksliga. Unsere fünfte Mannschaft besiegte am vergangenen Spieltag den Tabellenzweiten mit 4:2 und liegt damit zwar immer noch auf Platz fünf der Tabelle, aber nur noch zwei Punkte hinter den Rängen drei und vier. Ein tolles Ergebnis, über welches sich die Neuwieder Spieler zu Recht sehr gefreut haben. In der Kreisliga gewann unsere sechste Mannschaft an ihrem zehnten Spieltag gegen FAB Koblenz und liegt jetzt mit sechs Punkten Vorsprung gegenüber dem Tabellenzweiten auf dem ersten Platz. Der Aufstieg ist nah! Aber wie sieht das mit Auf- und Abstieg bei den anderen Mannschaften aus? Mit Ausnahme des VfB Neuwied 4 (Bezirksliga) liegt keine Neuwieder Mannschaft auf dem letzten und damit auf dem Abstiegsplatz. Soweit gut, sollte man meinen... . Leider ist dem nicht so, einige Mannschaften müssen nach wie vor um den Klassenerhalt kämpfen! Wie das? Die Antwort auf diese Frage liegt in einer Neuregelung der Ligenstruktur in Rheinland Pfalz. Hier gibt es für die kommende Saison eine Änderung. Bislang gab es zwei Verbandsligen. Diese werden jetzt zu einer zusammengefasst. Fazit: Die Hälfte der Verbandsligamannschaften steigt in die Landesliga ab. Nur die Plätze eins bis drei sind sicher, Rang vier muss ins Relegationsspiel, die Ränge fünf bis sieben steigen ab. Dieser Druck setzt sich dann nach unten fort. In der Landesliga sind es dann noch zwei Absteiger plus ein Relegationsspiel, in der Bezirksliga ein Absteiger plus Relegationsspiel. Welche Mannschaften des VfB Neuwied sind davon betroffen? Zum einen unsere Verbandsligamannschaft, die sich auf dem fünften Platz befindet, welcher für die aktuell laufende Saison ein Abstiegsplatz ist. Rang vier ist fünf Punkte im Vorsprung, das ist schwer zu überholen bei nur noch drei Spieltagen. Möglich, aber schwer! Zum anderen die Mannschaft des VfB Neuwied 5 in der Bezirksliga. Gerade erst aus der Kreisliga aufgestiegen, schlägt sich die Mannschaft eigentlich ordentlich und ist mit 13 Punkten nur zwei Punkte hinter dem dritten Platz, aber der Verfolger sitzt den Neuwiedern dicht im Nacken und kann die fünfte Mannschaft noch auf Platz sechs verdrängen und somit ins Relegationsspiel um den Abstieg zwingen. Das wäre natürlich absolut schade. Fazit: Die dritte und die fünfte Mannschaft des VfB Neuwied müssen sich zum Ende der Saison noch einmal so richtig ins Zeug legen. Drücken wir ihnen die Daumen! Foto: Nico Marolla vom VfB Neuwied 6 (Kreisliga)

Landesmeisterschaften 2019

Drei Titel holte sich der VfB Neuwied bei den Landesmeisterschaften der Herren. Im 10-Ball der Herren wurde Dali Milikic, Stammspieler der ersten Mannschaft des VfB Neuwied (Oberliga) Landesmeister. Sein Mannschaftskapitän Stephan Ramin landete auf Platz 3. Dafür eroberte sich Stephan im Anschluss gleich zwei Landesmeistertitel - im 14.1 sowie im 9-Ball der Herren. Bemerkenswert war, dass es zwei Mal ein rein Neuwieder Finale gab: Im 14.1 Finale standen sich Stephan Ramin und Dali Milikic gegenüber, im 9-Ball Finale der Herren wiederum Stephan Ramin und Luke Zeuch, Stammspieler des VfB Neuwied 2 (ebenfalls Oberliga). Beide Partien entschied Stephan Ramin für sich. Zweite Plätze und damit Vizemeister gab es natürlich auch beim VfB Neuwied. Mario Schäfer (ebenfalls erste Mannschaft, Oberliga) eroberte sich den zweiten Platz im 10-Ball der Senioren. Auch im 9-Ball der Senioren holte er sich Rang zwei. Weitere zweite Plätze gab es natürlich durch die „vereinsinterenen“ Finalspiele, siehe oben. Lediglich im 8-Ball gingen die Neuwieder leider leer aus. Insgesamt eine super Leistung. Wir freuen uns, das der VfB Neuwied durch diese guten Ergebnisse auch in diesem Jahr bei den deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen präsent sein wird.
© VfB Neuwied 1986 e.V.

Nachrichten

Hier finden Sie immer die aktuellsten Nachrichten. Ältere Beiträge finden Sie auf unserer Facebookpräsenz.

Durchwachsene

Ergebnisse trotz

gutem Kampfgeist...

...gab es an diesem Wochenende (13. und 14. April 2019). In der Kreisliga gab es (natürlich...) den erwarteten Sieg unserer sechsten Mannschaft. Mit dem 5:1 Sieg gegen den PSC Rhein Nahe Bingen 5 hat die Mannschaft um Teamkapitän Marco Bittmann jetzt sechs Punkte Vorsprung gegenüber dem Tabellenzweiten, den Breakers Worms 4. Unsere Sechste müsste sich schon einen groben Schnitzer leisten, um den Aufstieg in die Bezirksliga jetzt noch zu verpassen. Aber daran glaubt eigentlich niemand. Vermutlich werden Marco und sein Team in der kommenden Saison die Bezirksliga aufmischen. Super gemacht! In der Bezirksliga sieht es dagegen nicht so toll aus. Nach der 6:0 Niederlage im Auswärtsspiel gegen die Mannschaft des PBF Mainz steht es leider fest – unsere vierte Mannschaft wird in die Kreisliga absteigen. Selbst zwei Siege an den verbleibenden Spieltagen können daran nichts mehr ändern. Bei unserer fünften Mannschaft bleibt es spannend. Bei der Heimspielbegegnung gegen Ingelheim 3 schrammte die Mannschaft um Kapitän Thilo Moeck knapp am Unentschieden vorbei. Nachdem die erste Runde 0:3 an Ingelheim ging konzentrierten sich die Neuwieder, aber am Ende reichte es nicht zum Unentschieden. 2:4 für Ingelheim, so das Ergebnis. Jetzt muss ein Sieg gegen den PBF Mainz her, um das Relegationsspiel um den Abstieg zu vermeiden. Und das wäre sehr schade, ist die Mannschaft doch eben erst in die Bezirksliga aufgestiegen. In der Verbandsliga erkämpfte sich unsere dritte Mannschaft immerhin ein Unentschieden in der Begegnung gegen den PBC Rhein Nahe Bingen 3. Aber damit sind die Neuwieder immer noch auf Platz 5 der Ligatabelle, welcher nach der Abstiegsregelung für die laufende Saison immer noch ein Abstiegsplatz ist (siehe letzter Bericht). Ins Relegationsspiel um den Abstieg muss unsere Dritte auf jeden Fall, aber noch ist der Klassenerhalt möglich. Wir drücken die Daumen! Knapp waren auch die Ergebnisse in der Oberliga. Der VfB Neuwied 2 unterlag den Gästen, dem PBC Red Lion, knapp mit 3:5. Damit liegt unsere zweite Mannschaft immer noch auf dem sechsten Platz. Das ist zwar kein Abstiegsplatz, aber die Mannschaft muss bis zum Schluss kämpfen. Aber das wird sie auch! Deutlich besser sieht es bei unserer ersten Mannschaft aus. Zwar reichte es in der letzten Begegnung „nur“ zu einem Unentschieden – aber über die gesamte Saison hinweg haben die Spieler des VfB Neuwied 1 noch keinen Spieltag verloren. Weiter so! Derzeit auf dem dritten Platz liegend, ist eine Steigerung durchaus noch möglich!

Überwiegend positiv...

sind die Ergebnisse der letzten zwei Spieltage am 23. und 24. März. Vier Neuwieder Mannschaften hatten einen Spieltag. Das Ergebnis: Drei mal gewonnen und einmal leider knapp verloren. Die knappe Niederlage betrifft den VfB Neuwied 2. In der Oberliga begegnete unsere zweite Mannschaft im Auswärtsspiel der Mannschaft von Domino Kusel, welche nach dem letzten Spieltag einen Platz hinter Neuwied lag. Leider verlor unsere Zweite diese Begegnung knapp mit 5:3 für Domino Kusel, so dass der VfB Neuwied 2 jetzt wieder auf den sechsten Platz abgerutscht ist. Höhepunkte dieser Begegnung waren aus Neuwieder Sicht sicherlich das 14.1 der ersten Runde, wo Nicole Mehren, Mannschaftskapitän des VfB Neuwied 2, mit einer Höchstserie von 41 die höchste Aufnahme des Spieltages machte. Außerdem natürlich noch der 9:0 Sieg im 9-Ball von Renè Pulcher. In der Verbandsliga holte sich der VfB Neuwied 3 gegen den VfF Bad Kreuznach drei dringend benötigte Siegpunkte. Damit tauschten die beiden Mannschaften ihre Tabellenplätze: Neuwied jetzt auf Rang fünf, Bad Kreuznach ist von Platz fünf auf Platz sechs abgerutscht. Eine sichere Position gegen die Abstiegsgefahr, sollte man meinen. Aber dazu später... . Ein starkes Spiel zeigte auch der VfB Neuwied 5 in der Bezirksliga. Unsere fünfte Mannschaft besiegte am vergangenen Spieltag den Tabellenzweiten mit 4:2 und liegt damit zwar immer noch auf Platz fünf der Tabelle, aber nur noch zwei Punkte hinter den Rängen drei und vier. Ein tolles Ergebnis, über welches sich die Neuwieder Spieler zu Recht sehr gefreut haben. In der Kreisliga gewann unsere sechste Mannschaft an ihrem zehnten Spieltag gegen FAB Koblenz und liegt jetzt mit sechs Punkten Vorsprung gegenüber dem Tabellenzweiten auf dem ersten Platz. Der Aufstieg ist nah! Aber wie sieht das mit Auf- und Abstieg bei den anderen Mannschaften aus? Mit Ausnahme des VfB Neuwied 4 (Bezirksliga) liegt keine Neuwieder Mannschaft auf dem letzten und damit auf dem Abstiegsplatz. Soweit gut, sollte man meinen... . Leider ist dem nicht so, einige Mannschaften müssen nach wie vor um den Klassenerhalt kämpfen! Wie das? Die Antwort auf diese Frage liegt in einer Neuregelung der Ligenstruktur in Rheinland Pfalz. Hier gibt es für die kommende Saison eine Änderung. Bislang gab es zwei Verbandsligen. Diese werden jetzt zu einer zusammengefasst. Fazit: Die Hälfte der Verbandsligamannschaften steigt in die Landesliga ab. Nur die Plätze eins bis drei sind sicher, Rang vier muss ins Relegationsspiel, die Ränge fünf bis sieben steigen ab. Dieser Druck setzt sich dann nach unten fort. In der Landesliga sind es dann noch zwei Absteiger plus ein Relegationsspiel, in der Bezirksliga ein Absteiger plus Relegationsspiel. Welche Mannschaften des VfB Neuwied sind davon betroffen? Zum einen unsere Verbandsligamannschaft, die sich auf dem fünften Platz befindet, welcher für die aktuell laufende Saison ein Abstiegsplatz ist. Rang vier ist fünf Punkte im Vorsprung, das ist schwer zu überholen bei nur noch drei Spieltagen. Möglich, aber schwer! Zum anderen die Mannschaft des VfB Neuwied 5 in der Bezirksliga. Gerade erst aus der Kreisliga aufgestiegen, schlägt sich die Mannschaft eigentlich ordentlich und ist mit 13 Punkten nur zwei Punkte hinter dem dritten Platz, aber der Verfolger sitzt den Neuwiedern dicht im Nacken und kann die fünfte Mannschaft noch auf Platz sechs verdrängen und somit ins Relegationsspiel um den Abstieg zwingen. Das wäre natürlich absolut schade. Fazit: Die dritte und die fünfte Mannschaft des VfB Neuwied müssen sich zum Ende der Saison noch einmal so richtig ins Zeug legen. Drücken wir ihnen die Daumen! Foto: Nico Marolla vom VfB Neuwied 6 (Kreisliga)

Landesmeisterschaften 2019

Drei Titel holte sich der VfB Neuwied bei den Landesmeisterschaften der Herren. Im 10-Ball der Herren wurde Dali Milikic, Stammspieler der ersten Mannschaft des VfB Neuwied (Oberliga) Landesmeister. Sein Mannschaftskapitän Stephan Ramin landete auf Platz 3. Dafür eroberte sich Stephan im Anschluss gleich zwei Landesmeistertitel - im 14.1 sowie im 9-Ball der Herren. Bemerkenswert war, dass es zwei Mal ein rein Neuwieder Finale gab: Im 14.1 Finale standen sich Stephan Ramin und Dali Milikic gegenüber, im 9-Ball Finale der Herren wiederum Stephan Ramin und Luke Zeuch, Stammspieler des VfB Neuwied 2 (ebenfalls Oberliga). Beide Partien entschied Stephan Ramin für sich. Zweite Plätze und damit Vizemeister gab es natürlich auch beim VfB Neuwied. Mario Schäfer (ebenfalls erste Mannschaft, Oberliga) eroberte sich den zweiten Platz im 10-Ball der Senioren. Auch im 9-Ball der Senioren holte er sich Rang zwei. Weitere zweite Plätze gab es natürlich durch die „vereinsinterenen“ Finalspiele, siehe oben. Lediglich im 8-Ball gingen die Neuwieder leider leer aus. Insgesamt eine super Leistung. Wir freuen uns, das der VfB Neuwied durch diese guten Ergebnisse auch in diesem Jahr bei den deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen präsent sein wird.