VfB Neuwied - seit über 30 Jahren aktiv...

Hier finden Sie immer die aktuellsten Nachrichten. Ältere Berichte finden Sie auf unserer Facebookpräsenz.
Home Der Verein Liga Aktuelles Galerie Videos Kontakt Partner Downloads
© Verein für Billardsport Neuwied 1986 e.V.

Saisonende...

Mit dem letzten Spieltag in der Verbandsliga am Sonntag, 13. Mai 2018, war die Saison für alle Mannschaften des VfB Neuwied beendet. Dieser letzte Spieltag, bei dem die dritte Mannschaft des VfB Neuwied als Gastgeber im heimischen Billard Café Insel die Verbandsligamannschaft vom FAB Koblenz begrüßte, verlief für die Neuwieder nicht sehr glücklich. Die Mannschaft um Teamkapitän Daniel Ürz musste zum Saisonende noch eine unschöne 0:8 Niederlage einstecken. Dennoch: der Klassenerhalt war ja gesichert und das wichtigste Ziel somit erreicht. Wie sieht es aus zum Ende der Saison? Der VfB Neuwied hat erfreulicherweise zwei Aufsteiger zu verzeichnen: Die zweite Mannschaft, welche jetzt von der Verbands- in die Oberliga aufsteigt und die neue fünfte Mannschaft, die von der Kreis- in die Bezirksliga aufgestiegen ist. Unsere erste Mannschaft kehrt von ihrem Ausflug in die Regionalliga leider schon nach einer Saison in die Oberliga zurück. Wir drücken die Daumen für einen neuen Anlauf! Die dritte und vierte Mannschaft verbleiben in der jeweiligen Liga (Verbands- und Bezirksliga). Insgesamt also eine erfolgreiche Saison. Und wie geht es weiter? Gibt es Veränderungen in den Mannschaften? Hmm..., keine Ahnung? Nein, das wäre gelogen. Aber noch ist nicht alles in, wie sagt man so schön, trockenen Tüchern. Betrachtet dies doch einfach als Cliffhanger, damit sichergestellt ist, das ihr, von Interesse und Neugier getrieben, auch unsere nächsten Nachrichten lest...

Spieltag Samstag, 12. Mai 2018, Bezirksliga

Heimspiel gegen VfF Bad Kreuznach 3

Heute stand der letzte Spieltag der Saison für unsere Bezirksligamannschaft an. Zwar konnte dieser am Ergebnis nicht viel ändern, denn der Klassenerhalt war ja schon nach dem letzten Spieltag gesichert, aber dennoch ging die Mannschaft um Kapitän Marco Marolla hochmotiviert an den Start. Der Grund: Beim ersten Spieltag gegen die dritte Mannschaft aus Bad Kreuznach hatten sich die Neuwieder mit einem 0:6 eine Niederlage geholt, die schon weh tat. Das wollten die Spieler der vierten Mannschaft heute besser machen... . Ist es gelungen? Marcos 14.1 gegen den Bad Kreuznacher Uwe Pakulla war kein guter Einstieg, denn dieser holte mit einem 18:50 Sieg überaus deutlich den ersten Punkt für Bad Kreuznach. Auch Stefan Nilges verlor im 8-Ball gegen den stark aufspielenden Heinz-Willi Jung aus Bad Kreuznach mit 0:4. Einzig Marcel Gorny gelang es in der ersten Runde, mit seinem 6:1 Sieg im 9-Ball über Karl Heinrich Husch einen Punkt für die Neuwieder zu holen. In Runde Zwei traf Marco im 8-Ball wieder auf Uwe. Diesmal revanchierte er sich für die Niederlage im 14.1 mit einem klaren 4:0 Sieg. Der zweite Punkt für Neuwied. Stefan hatte nicht so viel Glück. Auch im 10-Ball war er ohne echte Chance und verlor wiederum gegen Heinz-Willi mit 1:5. Ein Sieg war nicht mehr drin, aber das letzte noch laufende Spiel, das 9-Ball von Sascha Groß (VfB Neuwied) gegen Klaus Schneider aus Bad Kreuznach sollte zwischen Unentschieden und Niederlage entscheiden. Bislang war es Neuzugang Sascha in den vergangenen zwei Spieltagen nicht gelungen, einen Punkt für seine Mannschaft zu holen. Sollte sich das heute ändern? Ja! Anfangs 2:3 im Rückstand kämpfte Sascha sich nach vorne und holte mit einem 6:4 Sieg den notwendigen Punkt für ein Unentschieden! Ein schöner Saisonabschluss für unsere Bezirksligamannschaft. Photo: Marco Marolla, Teamkapitän des VfB Neuwied 4, beim letzten Spieltag im Billard Café Insel, der Heimspielstätte des VfB Neuwied.

Das Saisonende nähert sich mit großen Schritten!

Mit der zweiten Mannschaft des VfB Neuwied steht der zweite Aufsteiger der Saison fest.

Aufstieg in die Oberliga.

Am vorletzten Spieltag der Verbandsligasaison stand für die 2. Mannschaft bereits die Entscheidung an. Drei Punkte machen den Aufstieg klar. Ein Punkt oder gar keiner bedeuten bei der starken Bingener Mannschaft, dem  direkten Verfolger, fast sicher den Verlust des 1.Platzes in der Liga. Zumal der VFB am letzten Spieltag spielfrei hat und nicht mehr aktiv  ins Geschehen eingreifen kann. Die Gäste, der Letztplatzierte aus Ingelheim, kamen zu uns, um alles zu geben. Trotz des wahrscheinlichen Abstiegs. Bei drei recht deutlichen Spielen zu Gunsten des VFB war das Wichtige 3:0 in der Hinrunde durch die Spieler Dali Milikic, Rene Pulcher und Luke Zeuch gesichert. Nicole hingegen geriet trotz gutem Spiel 2:5 in Rückstand. Olimpio Neves zeigte ein sehr starkes Spiel und es war ein spannendes Match, welches Nicole am Ende allerdings mit 7:6 für sich entscheiden konnte. 4:0 nach der Hinrunde. Traumstart. Mannschaftskapitän Nicole Mehren zum weiteren Verlauf: „In der Rückrunde entschied Dali Milikic als erstes sein Match für sich und bescherte uns die Meisterschaft. Rene und Luke, die beide oben in der Einzelspielerstatistik der Liga stehen zogen natürlich nach. 7:0. Chris Schreiner machte ein gutes Match, geriet in Rückstand und war gerade dabei auf Hill Hill anzuschließen... doch Drama, es passierte etwas Schreckliches. Nicht, dass die Lampe vom Tisch viel, er sich ein Bein brach oder vom Gegner geschubst wurde. Nein, die anderen Spieler, ob Aufstiegsfreude oder Abstiegsfrust - hatten schlichtweg in diesem Moment für etwas viel Unruhe in Form von Gesprächen gesorgt. Nicht gut. Dafür müssen wir uns ernsthaft entschuldigen, denn wir haben dir und uns die Chance zum 8:0 genommen. Ok. Dafür ein leckeres Bierchen und ein Prost auf die Meisterschaft. Schließlich gewinnen wir nur als Team.“ Respekt an die Truppe aus Ingelheim. Gut gekämpft, sympathische Gespräche zwischen den Matches. Wir drücken für den Wiederaufstieg alle Daumen! Nach Bekanntgabe der Spielergebnisse war nun auch klar: Bingen hat knapp gegen Koblenz verloren und die zweite Mannschaft wäre auch mit einer Niederlage aufgestiegen. Mit dem deutlichen Sieg zum Aufstieg ist es umso schöner. Gleichzeitig hat Nicoles Mannschaft unserer dritten Mannschaft wichtige Punkte für den Klassenerhalt gesichert. Aber hat unsere Dritte dieses freundliche Geschenk überhaupt benötigt? Nicht unbedingt, denn nur mit einem unwahrscheinlichen Sieg über unsere zweite Mannschaft hätte  Ingelheim 2 den Klassenerhalt unserer dritten Mannschaft noch gefährden können. Dennoch ein nettes Geschenk, denn jetzt kann unsere Dritte entspannt in den letzten Spieltag gehen.

Der vorletzte Spieltag des VfB Neuwied 3 verlief indes äußerst knapp.

Nach einem 2:2 zum Ende der Hinrunde, die Punkte für den VfB holten hier Jens Wilkes und der Neuzugang Otmar Friedensdorf, blieb es bis zuletzt äußerst spannend. Daniel Ürz und Marco Bittmann, die auch in der Hinrunde schon punktelos blieben, verloren beide leider auch ihr zweites Match. Neuzugang Otmar Friedensdorf hingegen gewann auch sein zweites Spiel. Nun hing alles am 14.1 der zweiten Runde. Verlierer oder Unentschieden? Dieses spielte Jens Wilkes für den VfB gegen den Ingelheimer Rene Stöttinger. Es war bis zuletzt ein Kopf an Kopf Rennen, welches am Ende jedoch äußerst knapp der Ingelheimer mit 100:96 für sich entscheiden konnte. Endergebnis: 5:3 für Ingelheim und leider kein Punkt für die Neuwieder. Aber zum Klassenerhalt reichte es dennoch. Glückwunsch.

Bezirksliga:

Unsere vierte Mannschaft hatte indes ein absolut entspanntes Wochenende. Die Gegner konnten nicht antreten und so holte sich die Mannschaft um Marco Marolla kampflos drei Punkte.

Fazit:

Zwei Spieltage stehen noch an, aber diese verändern nichts mehr. Fest steht: Der VfB Neuwied hat zwei Aufsteiger, die zweite Mannschaft, welche von der Verbands- in die Oberliga auftsteigt (der dritte Aufstieg in Folge, super Leistung...) und die fünfte Mannschaft steigt von der Kreis- in die Bezirksliga auf. Die dritte und die vierte Mannschaft bleiben in der jeweiligen Liga. Einziger Wermutstropfen: Unsere erste Mannschaft steigt als Tabellenletzter leider wieder in die Oberliga ab. Dennoch: Respekt! Das Niveau in der Regionalliga ist sehr hoch, unsere Mannschaft hat alles gegeben und bis zum letzten Spiel gekämpft. Und so manche Entscheidung war absolut knapp. Weiter Männer, neue Saison, neues Glück...

Spieltag 15. April 2018, Verbandsliga

Der vorletzte Spieltag der Saison stand für die 2. Mannschaft des VFB NEUWIED am 15.04.2018 zuhause im Billardcafé Insel an. Vor dem Spieltag gab es eine Überraschung. Die Spieler der 2. Mannschaft hatten beschlossen, den Pokal der Mannschaftsehrung der Vorsaison an Luke zu überreichen. Die Sportlerehrung am Freitag davor war leider nur für Erwachsene und Luke durfte nicht gemeinsam mit seiner Mannschaft den Pokal entgegen nehmen. Der Vorstand, vertreten durch Thilo Mocek, überreichte ihm vor dem Spieltag offiziell den Pokal. Die Mannschaft erwartete Ingelheim 1, die sich bereits in der Hinrunde stark präsentierten. Das erste 14.1 Match bestritten Dali Milikic gegen den starken Christian Bubach. Das Endergebnis 100:10 für den VFB zeigt die Spielklasse von Dali. Christian war in diesem Match chancenlos. Rene brachte sein 8-Ball ebenfalls mit einem 6:1 ungefährdet nachhause. Nicole führte im 9-Ball zunächst recht schnell mit 5:1, bis das Spiel etwas träge wurde und von einigen Fehlern geprägt war. Am Ende gab es jedoch auch hier mit einem 8:5 den 3. Punkt für die Heimmannschaft. Luke verlor leider knapp nach mit 7:6 gegen einen stark aufspielenden Rene Stöttinger. Er ist ein sicherer Punktegarant in der Liga und somit war in der 2. Runde ein Sieg zu erwarten. So stand am Ende der Hinrunde 3:1 für den VfB. Die Rückrunde verlief gut. Luke, Rene und Dali holten drei weitere Punkte und Chris Schreiner zeigte ein starkes und spannendes 8-Ball gegen den starken  Christian Bubach. Am Ende stand es 6:5 für Chris, super Leistung! 7:1 Endstand. Nun erwartet der Tabellenführer nur noch Ingelheim 2. Ein Sieg bedeutet den Aufstieg in die Oberliga. Also: noch einmal konzentrieren und die Meisterschaft perfekt machen. Denn der letzte Spieltag ist für die Neuwieder spielfrei und sie können dann nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Indes war auch die dritte Mannschaft des VfB erfolgreich. Im Auswärtsspiel gegen Ingelheim 2 holten sie die Spieler um Kapitän Daniel Ürz mit einem 3:5 Sieg drei für den Klassenerhalt wichtige Punkte. Weiter so!

Spieltag Samstag, 14. April 2018, Bezirksliga

Auswärtsspiel gegen die  Breakers aus Worms.

Eine weite Anreise nach Worms hielt Marco Marolla, Stefan Nilges und Sascha Groß nicht davon ab, alles zu geben für den Klassenerhalt. Die Wormser traten mit Bestbesetzung in einem hellen, freundlichen Cafe an. Das 8-Ball spielte Stefan Nilges gegen Roland Rehm. Sicherlich der langen Anfahrt geschuldet, kam Stefan nicht in sein gewohntes Spiel, dazu bestrafte Roland jeden kleinen Fehler und gewann verdient 4:0. Das 9-Ball spielten Sascha Groß gegen Michael Gumbinger. Der Wormser spielte konstant und dank seinem großen Erfahrungsschatz gewann er routiniert und sicher mit 6:2. Marco Marolla spielte gegen Kurt Wunder das 14.1.  Ein Duell auf Augenhöhe entstand. Niemand setzte sich ab. Marco behielt die Nerven, da er die parallel beendeten Partien in den Spielpausen verfolgen konnte und gewann nach 27 Aufnahmen mit 41:50. Halbzeitstand 2:1 gegen Neuwied. In der Rückrunde behielt jeder seinen Gegner und Marco spielte das 8-Ball. Nachdem er die ersten beiden Spiele für sich entschieden hatte, misslang ihm im dritten Spiel die Ablage auf die vorletzte Kugel, was ein Foul zur Folge hatte. Dies ließ Kurt die Partie in einer Aufnahme beenden 1:2. Wachgerüttelt spielte Marco ab hier konzentriert und gewann sein Match mit 1:4. Sascha Groß lag 4:3 hinten und verschoss die 10 beim 10-Ball. Diese blieb sehr unglücklich liegen. Statt Decider ein unglückliches 5:3. Nun lag es an Stefan Nilges, im 9-Ball noch mit einem Sieg den Punkt zu retten. Spielstand 4:2 für Roland. Er verschießt die 9, doch über drei Banden fällt sie. So grausam ist 9-Ball. 5:2. Stefan kämpft und ihm scheint das Glück zur Seite zu stehen. Er verschießt auch die 9 und sie fällt über drei Banden. 5:3. Zum 5:4 senkt Stefan die 9 über eine Bande in die Ecktasche. Stefan gleicht zum 5:5 aus. Das Spiel geht in den Decider. Stefan senkt die 8 und verstellt sich auf die 9. Diese verschießt er leider, lässt aber einen langen Ball liegen. Roland senkt diese sehr sicher, doch die Spielkugel läuft und läuft und fällt über drei Banden in die Mitteltasche. Ball in Hand für Stefan auf die entscheidende Neun!  Glücklich aber nicht unverdient holen wir das Unentschieden. Ein Dankeschön an die Gastgeber für einen spannenden, fairen und gelungenen Spieltag.

Spieltag Samstag, 24. März 2018, Kreis- und Bezirksliga

Gut gelaufen..., der VfB Neuwied feiert den ersten Aufsteiger der Saison!

Kreisliga

Zum dritten Mal in dieser Saison pilgerten die Spieler unserer fünften Mannschaft zum Billard Café Bogarts in Mainz. Beim letzten Spieltag in dieser Saison ging es für die Neuwieder, diesmal vertreten durch Mannschaftskapitän Thilo Moeck, Helmut Abel und Janis Wilkes, um das Sichern des zweiten Platzes, welcher den Aufstieg in die Bezirksliga bedeuten würde. Motiviert, guter Dinge, aber auch mit ein bisschen Druck trafen die Neuwieder in Mainz ein, denn nur ein Sieg würde den zweiten Platz unverrückbar festigen. In der ersten Runde ließ es sich auch sehr gut an. Recht schnell war Helmut Abel im 8-Ball mit seinem Gegner Hartmut Lauter fertig und lieferte mit seinem 0:3 Sieg den ersten Punkt für Neuwied. Ein wenig später folgte Thilo Moeck Helmuts Beispiel und holte mit seinem 2:5 Sieg im 9-Ball gegen den Ingelheimer Mannschaftskapitän George Olen Mayes jr. den zweiten Punkt. Ein zähes Ringen wurde das 14.1 zwischen Janis Wilkes und dem für Ingelheim nachgemeldeten Spieler Alexander Heeb. Bis zur 33.ten Aufnahme lagen die beiden mit 33:34 Kopf an Kopf, dann endlich konnte Janis das Spiel für sich entscheiden. Ingelheim vs. Neuwied 0:3 nach der ersten Runde. Ein guter Start. In Runde zwei nahmen die Ingelheimer jedoch Fahrt auf, während es für die Neuwieder absolut nicht rund lief. Mannschaftskapitän Thilo hatte sich in der Pause zwischen den Runden wohl in den Standby Modus versetzt und anschließend vergessen, die Systeme wieder hochzufahren. Im 8-Ball gegen Klaus Baptistella spielte er unkonzentriert und lag bald mit 2:0 im Rückstand. Im dritten Spiel versenkte er dann vorzeitig die Acht. KO in 15 Minuten... . Janis traf im 10-Ball auf George Olen. Auch diese Begegnung endete für die Ingelheimer mit 4:2 siegreich. Die letzte noch laufende Begegnung im 9-Ball zwischen Helmut vom VfB und Alexander aus Ingelheim entschied für die Neuwieder zwischen Unentschieden und Sieg. Zu Beginn lag Helmut mit 1:3 vorne, dann gewann Alexander jedoch zunehmend an Sicherheit und brachte die Partie noch in den Decider. Den dann, zum Leidwesen der Neuwieder, der Spieler des PBC Ingelheim für sich entschied. Unentschieden also! Nicht schlecht, aber nicht gut genug... . Der Ausgang der Begegnung zwischen  dem Team von FAB Koblenz gegen den Tabellenersten PBC Ingelheim 5 gewann für die Neuwieder zunehmend an Bedeutung. Sollte das Koblenzer Team gewinnen, dann hätten sie die Neuwieder mit einem Punkt Vorsprung vom zweiten Platz verdrängt. Aber die Tabellenführer taten ihrem Rang alle Ehre und gewannen die Begegnung sicher mit 5:1. Auch wenn es besser und ohne zusätzlichen Nervenkitzel hätte laufen können, das Ergebnis ist dennoch sehr erfreulich: Bereits nach der ersten Saison in der neu eingeführten Kreisliga hat sich die fünfte Mannschaft des VfB den Aufstieg in die Bezirksliga erkämpft. Herzlichen Glückwunsch!

Bezirksliga

Frisches Blut für die 4. Mannschaft beim Heimspiel gegen Bingen 5. Der Letzte gegen den Vorletzten, so war die  Ausgangslage. Der VfB Neuwied 4 meldete zwei neue Spieler nach, welche auch gleich zum Einsatz kamen.  Marco Marolla vom VfB gegen Robert Demmig aus Bingen lautete die Begegnung im 14.1.  Eichhörnchentaktik war hier das Motto. Kleine Serien von zwei bis fünf Kugeln waren an der Tagesordnung. Nach 28 Aufnahmen behielt Marco die Nase vorn und gewann 50:40. Christoph Übener, der erste nachgemeldete Spieler, bestritt das 8-Ball gegen Oliver Hautz und trotz leichter Anfangsnervosität holte er mit 4:2 seinen ersten Sieg. Marcel Gorny spielte für seine Neuwieder Mannschaft das 9-Ball gegen Dominic Sanders. Marcel sicherte mit konstantem Spiel verdient den Punkt für seine Mannschaft und entschied die Begegnung mit 6:4 für sich.  Halbzeitstand 3:0. In der Rückrunde setzte Marcel aus und der zweite nachgemeldete Spieler, Sascha Groß, durfte im 9-Ball für den VfB Neuwied antreten. Marco Marolla spielte erneut gegen Robert Demmig, diesmal das 8-Ball, und sicherte seiner Mannschaft mit einem glatten 4:0 den verdienten Sieg. Währenddessen spielte Christoph Übener gegen Silvia Bleh das 10-Ball. Viele Fehler auf beiden Seiten führten letztlich doch noch zu einem glücklichen Ende für Neuwied (5:3). Damit hat Christoph seine ersten beiden Spiele in der Liga für sich entscheiden können. Ein schöner Einstand! Leider lief es für Sascha nicht so erfolgreich. Nach seiner 4:1-Führung war er vom Pech verfolgt und lag dann mit 4:5 im Rückstand. Er gab jedoch nicht auf und glich aus. Im Decider verschoss er die entscheidende 9 auf die Mitteltasche und Oliver Hautz holte den Ehrenpunkt für Bingen. Es war ein toller und spannender Spieltag und das erfreuliche Ergebnis verschaffte der Mannschaft um Teamkapitän Marco Marolla etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg. Die Distanz zum Tabellenletzten hat sich vergrößert, und damit können die Neuwieder etwas entspannter in die letzten Spieltage gehen. Der Klassenerhalt ist in Sichtweite! Photo: Christoph Übener vom VfB Neuwied 4

Ältere Beiträge können auf unserer Facebookpräsenz eingesehen werden.

Nachrichten Nachrichten Impressum